Delta-City (Artikelnummer: 9783946820055)

Wertung:

Delta-City Taschenbuch

Was haben eine Kopfgeldjägerin, ein Raumpirat und ein kinderloses Paar gemeinsam?

Gewaltige Probleme, denn sie geraten allesamt zwischen die Fronten, als sich in Delta-City - der Vorzeigestadt des Universums - eine Verschwörung anbahnt.

Nun ist es an ihnen, dafür zu sorgen, dass nicht die Falschen ihre Leben verlieren - zum Beispiel sie selbst.

„Jede Stadt hat ihre Schattenseiten!“

Das gilt auch für eine glänzende Metropole, wie Delta-City.

Produktinformation:

Taschenbuch: 436 Seiten

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 28. März 2017

ISBN: 978-3946820-055

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Preis: 12,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Anzahl:
Kommentare
Leseratte, 17.05.2017
Wo Licht ist, sind auch Schatten. Deswegen ist es nur logisch, dass es auch in der perfekt durchgeplanten Weltraumstadt, trotz friedfertigen Zusammenlebens von Menschen und verschiedenen Alien-Spezies, Plätze und Gestalten gibt, die nicht ins Bild passen. Der glückliche Durchschnittsbürger ahnt von all dem nichts und die Stadtverwaltung ist bemüht, diese dunklen Seiten der sonst so strahlenden Stadt auszulöschen und geht dabei nicht zimperlich vor.
Die Kopfgeldjägerin Sphinx und der Raumpirat Kain, beide im Graubereich zwischen den beiden Seiten Delta Citys tätig, geraten zwischen die Fronten und kommen dem wahren Ausmaß der Stadt hinter der Stadt auf die Spur.

Der Schreibstil ist flüssig, die Story kommt ohne Durchhänger aus, was dazu führt, dass das Buch recht schnell zu lesen ist.

Die Charaktere sind recht eigenwillig, mit diversen Macken, richtige Orignale. Mir persönlich war das etwas zu viel des Guten, ist aber Geschmackssache.

Richtig gut gefiel mir der Grundgedanke der Story, der sich etwas an Dmitri Glukhovskys „Future“ anlehnt. Welche Rechte der Menschen darf man beschneiden, um eine heile Welt zu erzeugen? Und ist dieses Utopia dann überhaupt so perfekt, wie man annehmen sollte?

Dieser Grundgedanke, der zum Nachdenken anregt, das überzeugende Science-Fiction-Setting und die Tatsache, dass es der erste Roman des Autors ist, ist für mich Grund genug für eine Empfehlung für alle Science-Fiction-Fans.
BookLover, 09.04.2017
Nachdem die Erde nicht mehr bewohnbar wurde, haben die Menschen eine Stadt im Weltraum gebaut. Delta-City ist eine Vorzeigemetropole, in der die Bevölkerung penibel kontrolliert wird, damit es auch so bleibt. Das Buch hat alles, was ein echtes SF-Lesevergnügen ausmacht: Weltraumpiraten, Kopfgeldjäger, skurrille Außerirdische und heruntergekommene Kneipen. Die ureigenen Charaktere ähneln beinahe einem Comic mit einer düsteren Atmosphäre, die beinahe filmreif ist. Ein echtes Lesevergnügen.
Copyright MAXXmarketing GmbH